AKTUELLES.

DER VIERTELMARKT IN ST. FLORIAN/INN.

0 Kommentare

GENUSS FÜR LEIB UND SEELE AM LORYHOF.

Ein großartiger Erfolg war der zweite Teil unserer Veranstaltungsreihe "Genuss für Leib und Seele" unter dem Titel "Ohrenschmaus trifft Gaumenschmaus" am Loryhof.


0 Kommentare

GENUSS FÜR LEIB UND SEELE.

"Essen und Trinken hält Leib und Seele zusammen!"

Ein bekanntes und oft verwendetes Sprichwort, welches vergangen Woche in Sigharting wieder einmal seiner Beschreibung gerecht wurde. Wies Innviertel schmeckt liefert den 500-fachen Beweis dafür.

"Genuss für Leib und Seele" stand auf dem Veranstaltungskalender vom Verein Wies Innviertel schmeckt beim Schloßwirt in Sigharting. Die Gäste waren begeistert und beeindruckt wie vielfältig die Produktpalette der Innviertler Direktvermarkter ist. über 500 Produkte verbindet der Verein. Alles aus 1. Hand erzeugt und geliefert. Der Schlowirt versteht sein Handwerk und zaubert ein genüssliches und unvergessliches 4 Gänge - Menü. Sogar die musikalische Umrahmung des Abends wurde nach den Grundsätzen des Vereines "ehrlich, echt und unverfälscht" geboten. Familie Schreiner ist ein traditioneller Direktvermarktungsbetrieb aus Rainbach im Innkreis und umrahmt den Abend mit Innviertler Livemusik.  Natürlich wurde den Gästen ein Blick hinter die Kulissen der Innviertler Betriebe gewährt.

 

All jene die gerne dabei sein wollten, aber den Termin nicht wahrnehmen konnten, bekommen am 20.04. um 19.00 Uhr noch einmal die Chance, wenn die Veranstaltung in ähnlicher Form beim Loryhof in Wippenham stattfindet.

 

Vorverkaufskarten gibt es beim Loryhof, bei den Wies Innviertel schmeckt Mitgliedsbetrieben und per Email unter info@wiesinnviertelschmeckt.at

0 Kommentare

HOFFEST BEIM WASTLBAUER IN RAINBACH.

Am 4. September 2016 durften wir viel Gäste beim Hoffest auf dem Betrieb der Familie Schreiner begrüßen. Bei sonnigem Wetter konnten in geselliger Runde am bäuerlichen Mittagsbuffet regionale Spezialtäten reichlich verkostet werden.

Von der heimischen Vielfalt überzeugten sich auch die anwesenden Ehrengäste NR August Wöginger, NR Ing. Manfred Hofinger, Gemeindebundpräsident LAbg. Hans Hingsamer, BBK-Obmann Peter Gumpinger, Bgm. Gerhard Harant sowie Bio Austria Obfrau Gerti Grabmann. Die Feuerwehmusikkapelle Rainbach umrahmte das Hoffest mit einem musikalischen Frühsoppen.

Im Maislabyrinth galt es den richtigen Weg nach außen zu finden. Gleichzeitig konnten die Besucher beimWissensquiz rund um Mais, Schwein und Rind noch einiges dazulernen. Die Kinder hatten großen Spaß auf der Strohkletterburg und bastelten aus Naturmaterial lustige Tiergesichter.

Der Verein Wie´s Innviertel schmeckt beteiligte sich bei der Jubiläumsfeier und die Mitglieder boten ihre Produkte zum Verkauf.  Beim Schätzspiel galt es die Anzahl der Bio-Dinkelkörner zu erraten, die für die Herstellung von 3 Kilo Mehl benötigt werden.

 

0 Kommentare

BESSER LEBEN MESSE ANDORF.

 

Vom 14.05.2016 - 16.05.2016 findet heuer unter Beteiligung unserer Mitgliedsbetriebe in Andorf das neue Messekonzept "BESSER LEBEN" statt.

Am 15.05. und 16.05. gibt es dazu jeweils von 10.00 - 12.00 den "Wie´s Innviertel schmeckt Brunch" in der Messehalle an der Sportplatzstrasse.

 

WIR FREUEN UNS AUF EUREN BESUCH.

Mehr dazu auch auf unserer Facebookseite.

0 Kommentare

Die Traditionellen "Wie´s Innviertel Schmeckt"-Menüs.

Die "Wie's Innviertel schmeckt"-Menüs im Gasthaus Haas "Bergwirt" in Brunnenthal waren gewissermaßen die Keimzelle der gesamten Initiative. Zielsetzung war es, den Gästen mit siebengängigen Menüs

(+ Getränkebegleitung) zu demonstrieren, dass man im Innviertel zu jeder Jahreszeit aus regionalen und saisonalen Produkten köstliche Menüs kochen kann, die höchsten Genießer-Ansprüchen genügen. Beim ersten Menü im Jahr 2006 war es noch mit gewissen Mühen verbunden, ca. 30 bewusste Genießerinnen und Genießer an die Tafel zu locken, die zweite Veranstaltung war bereits vollständig ausgebucht und "Wie's Innviertel schmeckt 7" fand 2010 dreitägig statt und war ebenfalls so gut wie ausgebucht. Dieser Erfolg, der das offensichtlich große Interesse an regionalem und qualitativ hochwertigem Essen dokumentierte, motivierte die "Wie's Innviertel schmeckt"-Initiatoren, ein neues Format auszuprobieren - den "kulinarischen Jahrmarkt". 


DIE KULINARISCHEN "JAHRMÄRKTE".

Mit den "kulinarischen Jahrmärkten" wollten die "Wie's Innviertel schmeckt"-Initiatoren ein breiteres Publikum ansprechen. Das Konzept sieht vor, dass der "Wie's Innviertel schmeckt"-Wirt, bei dem die Veranstaltung stattfindet, von den Produzenten der ARGE die Lebensmittel bezieht und daraus eine eigene Speisekarte für diesen Tag gestaltet. Die Gäste können sich also an den Jahrmarkt-Ständen der Produzenten und Vermarkter informieren und sich zudem kulinarisch von der Qualität der Produkte überzeugen lassen. Zum Rahmenprogramm der bisherigen "Jahrmärkte" gehörten das Kochen mit Kindern, Blindverkostungen, Podiumsdiskussion oder Fachvortrag zu einem Ernährungs-Thema, Hüpfburg, Kinderkarussell, und Kutschenfahrten ...

 

Aus der Zusammenarbeit bei den "kulinarischen Jahrmärkten" entwickelte sich die Idee, die "Wie's Innviertel schmeckt"-Initiative zu "institutionalisieren", und mit der Unterstützung der LEADER-REGION-PRAMTAL konnte diese Idee schließlich umgesetzt werden.